Ankündigungen



Ankündigungen und Neuigkeiten

   

Die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2020 waren fällig.

Bitte überweisen Sie Ihren Beitrag auf unser Konto

IBAN DE 47 250 500 000 001 587 138

 

=============================================
 

Da die Bundesregierung u.a. ein Versammlungsverbot für den November 2020 erlassen hat, müssen sämtliche Veranstaltungen des KOLLEG 88 in diesem Zeitraum ausfallen bzw. auf den Dezember verschoben werden. Wir bedauern das sehr und hoffen auf Ihr Verständnis. Falls sich Änderungen ergeben, werden wir diese auf unserer Internetseite bekanntgeben. Wir wünschen allen Mitgliedern die nötige Geduld und eine gute Gesundheit.

Der Vorstand.


=============================================
        Aus Rationalisierungsgründen versenden wir den Kulturbrief an alle Mitglieder,
        die eine Email-Adresse besitzen, nur noch digital. Vorteile: Der Kulturbrief kommt
        früher, die Fotos sind farbig, Vorab-Informationen können zwischendurch erhalten
        werden, auf Wunsch auch Infos über kulturelle Veranstaltungen in Braunschweig.
        Schicken Sie bitte Ihre Email-Adresse an
big.sonnek@gmx.de
=======================================================
Forum:
Bisherige Beiträge von:
                                                      Birgit Sonnek - Aribert Marohn - Hans Ulrich Würth -
                                                      Hartmut Kawlat -  Eva-Maria Dennhardt - Elvira Ebert -
                                                      Gabriele Canstein - Aribert Marohn - Wolfgang Jentsch -
                                                      Hella Eilers - Dr. Herta Luise Wetzig-Würth -
                                                      Dieter Petersen - Hans Ulrich Würth - Dieter Smala -
                                                      Inge Schweer - Birgit Sonnek - Gerd Sonnek -
                                                      Eva-Maria Dennhardt - Gerd Sonnek -
                                                      Dr. Herta Luise Wetzig-Würth - Marlene Grürmann -

================================================================================================

Brunch im Landhaus Seela

Heide Steinmann

 

Unser geplantes Herbstfest am 12.11.20 musste nun leider wegen der Epidemie abgesagt werden. Deshalb wollen wir versuchen, es am Do, 14. Jan. 2021, 11:00 Uhr im Landhaus Seela, Messeweg, nachzuholen.

================================================================================================

Alle Veranstaltungen unter Vorbehalt

Mi, 2. Dez.. 15:00 Uhr Philosophischer Lesekreis im Stadtpark.

Dr. Helmut Blöhbaum gibt uns eine Einführung in Hegels Phänomenologie des Geistes.

Bis dahin bitte schon einmal die Vorrede lesen.

================================================================================================

KURS ENTFÄLLT!

Di, 8. Dez. 10:30 Uhr Kulturfrühstück im Stadtpark.

Vortrag von Prof. Dr. Jochen Hinz:

Jahrhundertkünstler in der Begegnung: Paul Klee trifft Pablo Picasso.

================================================================================================

Mi, 16. Dez. 10:30 Uhr Philosophie: Geist und Natur im Stadtpark.

Moderation: Dr. Helmut Blöhbaum.

ACHTUNG: GEÄNDERTER TERMIN!

Prozess und Tod des Sokrates. Um das Bild der sokratischen Philosophie zu vollenden, gehören die Anklage gegen ihn, seine Verteidigung, der Verlauf des Prozesses und die Umstände, die schließlich zu seinem Tod führten, dazu. Die Umstände und Gegebenheiten dieses Prozesses und das Urteil zum Tode werden von Hegel „tragisch“ genannt. Inwieweit der Begriff des Tragischen hier trägt oder auch nicht, soll u.a. Gegenstand des Vortrags sein.

================================================================================================

Fr, 18. Dez. 15:00 Uhr Sternstunden der Geschichte, Ottenroder Straße.

Moderation: Prof. Dr. Gerhard Schildt.

Er bringt den Abguss eines kleinen griechischen Reliefs mit und möchte mit den Anwesenden darüber nachdenken, was der Sinn dieses Reliefs ist. Es ist relativ bekannt. In der Wissenschaft trägt es die Bezeichnung der "Sinnenden Athene". Aber worüber sinnt sie? Und wer hat dieses Relief in Auftrag gegeben? Es gibt eine Reihe von Theorien, aber Prof. Schildt hat seine eigene Vorstellung.

================================================================================================

Mo, 21. Dez. 15:00 Uhr Philosophischer Lesekreis im Stadtpark.

Wir lesen GFW Hegel: Phänomenologie des Geistes.

================================================================================================

Vorschau

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Mi. 24. Feb. 15:00 Uhr im Stadtpark

Stefan Nagel 

1   Begrüßung

2.  Feststellung der Beschlussfähigkeit

3.  Bericht des Vorstandes

4.  Bericht der Schatzmeisterin

5.  Aussprache über diese beiden Berichte

6.  Bericht des Kassenprüfers

7.  Entlastung des Vorstandes

8.  Wahl eines Wahlleiters

9.  a) Wahl des/der 2. Vorsitzenden

     b) Wahl eines Beirates

     c) Wahl eines Beirates

     d) Wahl eines Beirates

     e) Wahl eines Kassenprüfers/einer Kassenprüferin

10. Bericht der Veranstaltungsleiter/innen

11. Anträge

12. Verschiedenes

Vorschläge zu Top 9 und Top 11 müssen dem 1. Vorsitzenden bis zum 5.1.21 vorliegen. Wir bitten um rege Beteiligung!

=============================================================================================

 

Neuer Kurs ab Januar 2021

Ästhetik

Prof. Dr. Jochen Hinz

 Ab Januar 2021 bietet Prof. Hinz einen Ästhetik-Kurs an, und zwar jeden 1. Donnerstag um 11:00 Uhr im Stadtpark. Inhalte sind u.a. die Bereiche Malerei, Architektur, Musik.

================================================================================================

Unsere Jahresreise nach Krakau vom 20. bis 27. Juni 2021

Heide Steinmann

Der gesamte Ablauf der Busreise bleibt so bestehen,

wie ursprünglich für das Jahr 2020 geplant.

Weitere Informationen folgen in Kulturbrief und Internet.

 ============================================================================================

Eingereicht von Eva Maria Dennhardt

Konstatinos Kavakis

Ithaka

Brichst du auf gen Ithaka,

wünsch dir eine lange Fahrt,

voller Abenteuer und Erkenntnisse.

Die Lästrygonen und Zyklopen,

den zornigen Poseidon fürchte nicht,

solcherlei wirst du auf deiner Fahrt nie finden,

wenn dein Denken hochgespannt, wenn edle

Regung deinen Geist und Körper anrührt.

Den Lästrygonen und Zyklopen,

dem wütenden Poseidon wirst du nicht begegnen,

falls du sie nicht in deiner Seele mit dir trägst,

falls deine Seele sie nicht vor dir aufbaut.


Wünsch dir eine lange Fahrt.

Der Sommermorgen möchten viele sein,

da du, mit welcher Freude und Zufriedenheit!

In nie zuvor gesehene Häfen einfährst;

Halte ein bei Handelsplätzen der Phönizier

Und erwirb die schönen Waren,

Perlmutter und Korallen, Bernstein, Ebenholz

Und erregende Essenzen aller Art,

so reichlich du vermagst, erregende Essenzen,

besuche viele Städte in Ägypten,

damit du von den Eingeweihten lernst und wieder lernst.


Immer halte Ithaka im Sinn.

Dort anzukommen ist dir vorbestimmt.

Doch beeile nur nicht deine Reise.

Besser ist, sie dauere viele Jahre;

Und alt geworden lege auf der Insel an,

reich an dem, was du auf deiner Fahrt gewannst,

und hoffe nicht, dass Ithaka dir Reichtum gäbe.

Ithaka gab dir die schöne Reise.

Du wärest ohne es nicht auf die Fahrt gegangen.

Nun hat es dir nicht mehr zu geben.


Auch wenn es sich dir ärmlich zeigt, Ithaka betrog dich nicht.

So weise, wie du wurdest, in solchem Maße erfahren,

wirst du ohnedies verstanden haben, was die Ithakas bedeuten.

======================================================================

 

Eingereicht von Heide Steinmann

 

Was ist Sozialismus?

Es gibt keine Arbeitslosigkeit, aber niemand arbeitet.

Keiner arbeitet, aber alle erhalten Lohn.

Alle erhalten Lohn, aber damit kann man nichts kaufen,

Nichts kann man kaufen, aber jeder besitzt alles.

Jeder besitzt alles, aber alle sind unzufrieden.

Alle sind unzufrieden, aber alle stimmen bei den Wahlen für das System.

=============================================================================================

Eingesandt von Gabriele Canstein

Heinrich Heine

 Doctrin

 Schlage die Trommel und fürchte dich nicht,

Und küsse die Marketenderin!

Das ist die ganze Wissenschaft,

Das ist der Bücher tiefster Sinn.

 

Trommle die Leute aus dem Schlaf,

Trommle Reveille mit Jugendkraft,

Marschire trommelnd immer voran,

Das ist die ganze Wissenschaft.

 

Das ist die Hegel'sche Philosophie,

Das ist der Bücher tiefster Sinn!

Ich hab' sie begriffen, weil ich gescheidt,

Und weil ich ein guter Tambour bin.

=====================================================================================

Eingesandt von Hildegard Woelk

 

Maskenzeit.

Ach, wie war es doch vordem ohne Maske so bequem, ich erkannte das Gesicht auch bei schummerigem Licht.

Jetzt muss ich oft meehrmals schauen, denn manchmal sehe ich nur Augenbrauen.

Wenn ich frage: “Wer sind denn Sie?“ Heißt es oft: „Na, ich bin doch die ...“

Hinter der Mund-Nasen-Maske bleibt vieles verborgen. Sagte da eben jemand zu mir „Guten Morgen“?

Es ist wahrlich eine ungewöhnliche Zeit. Will hoffen, dass sie nicht mehr lange bleibt.

Trösten kann uns ja vielleicht: Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei.

=====================================================================================

 

 

Eingesandt von Heide Steinmann:


Mein Freund der Baum

Ich stand bei einem alten Baum und seine Stimme hört’ ich kaum, als er mir zurief: “Bleibe hier. Ich bringe alles Gute dir.” Der Stamm sieht aus wie ein Gesicht und durch die Blätter fiel das Licht. Die Augen sahen mich groß an. Es zog mich fest in seinen Bann. Die Borke hart und aufgerissen. Was hat ihn denn nur so verschlissen? Was hat er alles schon ertragen? Ich werde ihn so vieles fragen. Ich fühle mich bei ihm geborgen und mir vergehen alle Sorgen. Ich bin so glücklich, bin so froh, und das soll bleiben immer so. Ich sollte zwar nach Hause gehen, doch ich blieb bei ihm stehen. Ich sage nicht auf Wiedersehn, denn dort bei ihm war es so schön.

 

 

Impressum        Datenschutzerklärung