Ankündigungen



Ankündigungen und Neuigkeiten



   
Die Jahresbeiträge für 2020 sind fällig. Die Einzelmitgliedschaft beträgt € 35,-, Ehepaare zahlen € 50,-. Bitte überweisen Sie Ihren Beitrag auf unser Konto
       IBAN: DE47 2505 0000 0001 5871 38

  
=============================================
          Aus Rationalisierungsgründen versenden wir den Kulturbrief an alle Mitglieder,
         die eine Email-Adresse besitzen, nur noch digital. Vorteile: Der Kulturbrief kommt
         früher, die Fotos sind farbig, Vorab-Informationen können zwischendurch erhalten
        werden, auf Wunsch auch Infos über kulturelle Veranstaltungen in Braunschweig.
        Schicken Sie bitte Ihre Email-Adresse an
big.sonnek@gmx.de
    =====================================================
Bei der Bearbeitung unserer Internetseite ist mir wohl ein Fehler passiert.
Deshalb können die Kulturbriefe z. Z. nicht abgerufen werden.
=====================================================

Di, 7. Jan. und Di, 21. Jan. 15:00 Uhr im Louise-Schröder-Haus:

Kreis für Lebensfragen.

Moderation: Reiner Haake.

==========================================================================================

Mo, 13. Jan. und Mo, 27. Jan. 10:15 Uhr im Wohnpark am Wall:

Psychologischer Gesprächskreis.

 Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Kinkel.

==========================================================================================

Mo, 20. Jan. 15:00 Uhr im Stadtpark: Philosophischer Lesekreis.

Wir lesen Immanuel Kant, Zum ewigen Frieden.

==========================================================================================

Mi, 22. Jan. 10:30 Uhr im Stadtpark: Philosophie: Geist und Natur.

Moderation: Dr. Helmut Blöhbaum

Der erste Vortrag im Januar des Jahres 2020 hat keinen Geringeren als Sokrates zum Gegenstand. In der Krise des relativistischen und skeptizistischen Denkens war es nötig, der Ethik ein neues, tragfähiges Fundament zu geben. War sie vom Himmel herabgeholt und drohte jetzt, nicht mehr aus Götterhand, im sophistischen Meinungsstreit zur Magd der Nützlichkeit degradiert zu werden, so war sie nur zu retten, wenn sie eine neue Heimat im Innern des menschlichen Wesens fand. Dazu aber musste die Seele entdeckt werden. Diese Aufgabe fiel Sokrates zu.

==========================================================================================

Di, 28. Jan. 13:00 Uhr: Wirtschafts-Einmaleins.

Auerswald GmbH & Co. KG, Vor den Grashöfen 1, 38162 Cremlingen.

Hersteller moderner Telefone, d.h. Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Kommunikationssystemen.

Anmeldung bei Wolfgang Jentsch, Tel. 0531 – 872577.

======================================================================

Di, 4. Feb. und Di, 18. Feb. 15:00 Uhr im Louise-Schröder-Haus:

Kreis für Lebensfragen.

Moderation: Reiner Haake.

==========================================================================================

Mi, 5. Feb. und Mo, 17. Feb. 15:00 Uhr im Stadtpark: Philosophischer Lesekreis.

Wir lesen Immanuel Kant, Kritik der reinen Vernunft.

==========================================================================================

Mo, 10. Feb. und Mo, 14. Feb. 10:15 Uhr im Wohnpark am Wall:

Psychologischer Gesprächskreis.

Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Kinkel.

==========================================================================================

Di, 11. Feb. 10:30 Uhr im Stadtpark: Kulturfrühstück.

Marianne Winter: Der facettenreiche Maler Max Beckmann.

==========================================================================================

Mi, 12. Feb. 15:00 Uhr im Stadtpark: Literaturkreis.

Der junge Doktorand.

Zwei Jahre schon wartet ein alterndes Ehepaar mit an Verzweiflung grenzender Vorfreude auf die Ankunft eines jungen Doktoranden in ihrer abgelegenen Mühle. Er soll dem Maler Günter Greilach zu neuem Ruhm verhelfen. Für seine Frau Natascha wird er zum Lichtblick ihrer Alltagsroutine. Die Hoffnungen reichen nahezu bis ins Unendliche. Doch als der junge Mann nach mehreren Absagen plötzlich doch vor der Tür steht, kommt alles anders. Ein knapper, komischer Roman über die Täuschungen und Selbsttäuschungen eines alten Ehepaars, eine Posse der Selbstüberschätzung. Eine durchaus komplexe Erzählung in absurd eleganter Prosa, der es an Leichtigkeit nicht fehlt. Eine wunderbare Gesellschaftsparabel über unser allgegenwärtiges Bedürfnis, gesehen zu werden. Jan Peter Bremer, vielfach preisgekrönt und 2019 mit diesem Roman auf der Shortlist zum deutschen Buchpreis, nimmt vieles auf die Schippe, und vor allem die Kunstwelt kriegt ihr Fett ab. Freuen sie sich auf ein Lesevergnügen. Gäste wie immer willkommen.

==========================================================================================

Di. 25. Feb., 10:30 Uhr Wirtschafts-Einmaleins.

Richard Bretschneider GmbH, Pippelweg 43/44, 38120 Braunschweig.

In Ergänzung zum Besuch bei Streiff und Helmold im Okt. 2019 besichtigen wir diese zur STREIFF-GRUPPE gehörende Firma, Gewinner der internationalen Auszeichnung "WorldStar Award 2019", das ist der OSCAR der Verpackungsbranche.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung diesmal bei Heide Steinmann, Tel. 05306- 4241.

==========================================================================================

Mi, 26. Feb. 10:30 Uhr im Stadtpark: Philosophie: Geist und Natur.

Moderation: Dr. Helmut Blöhbaum

Der Vortrag im Februar des Jahres 2020  beschäftigt sich mit der historisch-politischen und philosophischen Situation Griechenlands im 5ten Jahrhundert v.u.Z., in der ein Mann wie Sokrates eine derart bedeutende Rolle spielen konnte. Blüte und Anzeichen von Niedergang, in Verbindung mit wichtigen kulturellen Ereignissen, wie die Entwicklung der Schauspielkunst, waren hier begleitende Momente. Die bis heute bekannten Tragödien von Aischylos, Sophokles oder Euripides oder die Komödien von Aristophanes waren hier ebenso wichtige Momente, wie auch die Ablösung von den Thesen der Sophisten, die nur dem praktischen Nutzen unterworfen waren. Philosophie aber hat eine weit darüber hinausgehende Bedeutung, was nicht nur am Beispiel seiner Lehre, sondern vor allem auch am Beispiel des Lebens von Sokrates deutlich wird.

=====================================================================

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Mi. 26. Feb. 15:00 Uhr im Stadtpark

Stefan Nagel

Top   1: Begrüßung

Top   2: Feststellung der Beschlussfähigkeit

Top   3: Bericht des Vorstandes

Top   4: Bericht der Schatzmeisterin

Top   5: Aussprache über diese beiden Berichte

Top   6: Bericht des Kassenprüfers

Top   7: Entlastung des Vorstandes

Top   8: Wahl eines Wahlleiters

Top   9: a) Wahl des 1. Vorsitzenden

             b) Wahl einer Schatzmeisterin

             c) Wahl einer Schriftführerin

             d) Wahl eines Kassenprüfers

Top 10: Berichte der Veranstaltungsleiter

Top 11: Anträge

Top 12: Verschiedenes

 

Vorschläge zu Top 9 und Top 11 müssen dem 1. Vorsitzenden bis zum 4.1.2020 vorliegen. Wir bitten um rege Beteiligung an der Jahreshauptversammlung!

======================================================================

Vorschau

Do, 5. März 10:30 Uhr im Stadtpark:

Gemütliches Zusammensein mit Kaffee und Kuchen.

Horst Hilderts zeigt einen Film von unserer letzten Holland-Reise.

======================================================================

Do, 12. März Exkursion nach Bad Gandersheim.

Stadtführung, Kloster Brunshausen mit Führung und Einkehr im Klostercafe.

Anmeldung bei Heide Steinmann Tel. 05306- 4241.

======================================================================

 21. bis 29. Juni 2020: Unsere nächste Kolleg-Reise führt nach Polen.

 Leider ist die Reise etwas teurer geworden, dafür übernachten wir im 4*Hotel Novotel in Krakau Centrum. Für viele Polen ist die Königsstadt Krakau die schönste Stadt des Landes und die wichtigste Kulturmetropole. Wir besuchen das Wawelschloss oberhalb der Weichsel und lernen die historische Altstadt kennen. Wir reisen in die Hohe Tatra mit Zakopane, besuchen ein Salzbergwerk (UNESCO-Weltkulturerbe) in Wieliczka und unternehmen eine Floßfahrt auf dem Dunajec.

 Unser 4*Hotel befindet sich in der Nähe der Weichsel-Boulevards im Herzen von Krakau. Der Weg zur Altstadt ist nicht weit. Es erwarten uns geräumige Zimmer (die meisten mit Blick auf die Weichsel), ein renoviertes Restaurant, außerdem sorgen eine Bar und ein Erholungszentrum für einen angenehmen Aufenthalt. Die Altstadt Krakau kann man zu Fuß erkunden. Von den Weichselboulevards aus kann man das Schloss Wawel, den Hauptplatz oder das jüdische Viertel Kazimierz zu Fuß erreichen.

Anmeldungen bei Heide Steinmann, Tel. 05306 – 4241

============================================================================================am

 

Impressum        Datenschutzerklärung